• Home
  • Komponentenoptionen

Komponentenoptionen

Über das Komponentenoptionen-Dialogfenster (Abb. 1) lässt sich die Dynamische Komponente sehr einfach anpassen. Je nachdem wie eine Komponente parametrisiert wurde, stehen in diesem Dialogfenster Eingabefelder, Drop-Down-Listenfelder oder Textfelder zur Verfügung, über die Daten eingegeben, ausgewählt und nur angezeigt werden. Ganz oben wird ein Vorschaubild der Komponente angezeigt. Wurde das ImageURL-Attribut definiert kann hier auch ein Logo oder ähnliches dargestellt werden. Daneben wird das Name-Attribut angezeigt. Wurde kein Name explizit festgelegt, steht dort der Name der Hauptkomponente. Darunter wird der festgelegte Wert des ItemCode-Attributes angezeigt (in der Abb. 2 wurde ein Item-Code definiert und ist sichtbar). Unterhalb der Kopfzeile des Fensters wird die Überschrift angezeigt, die über das Summary-Attribut eingegeben wird. Darunter folgt die Beschreibung der Komponente, deren Definition über das Description-Attribut erfolgt. Im Definitionsbereich des Fensters befinden sich alle Benutzerdefinierten-Attribute. Die Größe des Dialogfensters kann über die beiden Attribute DialogWidth und DialogHeight gesteuert werden.

Abb. 1 Abb. 2 (Formatierung mit HTML-Tags)

Für alle Attribute die dem Bereich Komponenteninformationen zugeordnet sind, können zur Formatierung der Texte HTML-Befehle (auch HTML-Tags genannt) eingesetzt werden. (Abb. 2). Das ist sehr praktisch, weil man somit Zeilenumbrüche, Schriftart, Schriftgröße oder Farbe sehr einfach festlegen kann. Überschriften und Beschreibungstext können somit übersichtlicher und professioneller gestaltet werden.

HTML-Tags sind Anweisungen in spitzen Klammern. Ein HTML-Befehl besteht immer aus einem Anfangs- und einem End-Tag. Der End-Tag wird mit einem Slash-Zeichen (Schrägstrich) vor der Anweisung definiert. Der Inhalt zwischen den HTML-Anweisungen ist der „Gültigkeitsbereich“ des entsprechenden Elements. Im nachfolgenden Beispiel wird der Text zwischen den HTML-Tags in Fettschrift dargestellt.

<b>Lorem Ipsum</b> = Lorem Ipsum

Die wichtigsten HTML-Tags zur Textformatierung:

<b> </b> Fettschrift
<i> </i> Kursivschrift
<u> </u> Schrift unterstrichen
<font size="12"> </font> Schriftgröße (Im Beispiel Schriftgröße 12)
<font color="red"> </font> Schriftfarbe - Hier kann auch ein Hex-Farbwert angegeben werden – z.B. #ff0000 (Rot). Eine Farbwerttabelle mit den 16 Grundfarben finden sie im Anschlusss
<font face="times"> </font> Schriftart (Im Beispiel Schriftart Times New Roman)
<font face="verdana" size=“12“ color=“#0000ff“> </font> Die <font> Tags können auch kombiniert eingesetzt werden z.B.: Der Text würde in diesem Beispiel in der Schriftart Verdana, Größe 12, Farbe Blau dargestellt.
<br> Zeilenumbruch, der <br>-Tag benötigt keinen End-Tag

Der HTML-Farbcode:

In der HTML-Sprache können Farben in zwei verschiedene Arten angeben werden. Erlaubt sind Farbnamen oder der Hexadezimalcode. Die Eingabe-Variante des Farbnamens lässt aber nur die 16 standardisierten Grundfarben zu, die von jedem Browser interpretiert werden können. Das Hexadezimalsystem biete hier einen weitaus größeren Spielraum. Hier stehen 216 Farben zur Verfügung, die einst von Netscape als Standard festgelegt wurden und bis heute als "Sichere Internetfarben" gelten. Diese 216 Farben werden auch von modernen Internetbrowsern richtig interpretiert.

Die 16 Grundfarben:

Farbname:   Hex-Code
Black #000000
Gray #808080
Silver #C0C0C0
Navy #000080
Blue #0000FF
Purple   #800080
Fuchsia #FF00FF
Red #FF0000
Maroon #800000
Teal #008080
Aqua #00FFFF
Lime #00FF00
Green #008000 
Olive #808000
Yellow #FFFF00
White #FFFFFF